Das Gesellschaftswissenschaftliche Institut München
für Zukunftsfragen (GIM): Beschreiben – Erklären – Verändern

Das Gesellschaftswissenschaftliche Institut München für Zukunftsfragen (GIM) ist ein Verbund von Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen mit gesellschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Durch unsere interdisziplinäre Ausrichtung sowie die bewusste Verknüpfung von Theorie und Praxis haben wir die Möglichkeit, den Dialog zwischen der Wissenschaft, den politischen Entscheidungsträgern und der Bürgergesellschaft zu vertiefen. Wir sind der Überzeugung, dass hierin eine Voraussetzung für mehr Demokratie in unserer Gesellschaft liegt.

Unser Anliegen ist es, die Gesellschaft, in der wir leben, in all ihren Facetten so differenziert wie nötig, aber auch so klar und verständlich wie möglich zu beschreiben, damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger die Chance haben, ein realitätsnahes Bild unserer Gesellschaft zu entwickeln und sie in ihrer Komplexität wahrnehmen zu können. Ebenso geht es uns darum, aktuelle Entwicklungen so zu erklären, dass dies sowohl wissenschaftlichen Ansprüchen genügt als auch die Vermittlung in die Gesellschaft hinein erleichtert. Durch die Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse möchten wir sowohl politische Entscheidungsträger als auch alle Bürgerinnen und Bürger dazu befähigen, als notwendig erkannte Veränderungen einzuleiten. Diese oftmals konfliktträchtigen und langwierigen Veränderungsprozesse möchten wir als inhaltliche Experten und Prozessbegleiter unterstützen.

Unsere Expertise bieten wir Vereinen, Organisationen, Stiftungen, Behörden und Verbänden aus dem sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen, politischen und wissenschaftlichen Bereich an. Auch interessierte Einzelpersonen können uns gerne kontaktieren.

Unsere Arbeit umfasst drei Bereiche: Forschung, Vorträge / Workshops / Weiterbildung und Beratung / Prozessbegleitung.